1. Starten der Software


Um Daten zu archivieren, die sich auf dem Rechner-Cluster befinden, loggen Sie sich bitte auf der Maschine 'cluster-archive.rz.rwth-aachen.de' ein.

Der Client wird mit dem Kommando

gestartet. Folgender verkürzter Aufruf kann ebenfalls verwendet werden:

Das Argument der Option '-virtualnodename' ist die Benutzerkennung für das Archiv, die Sie sich in der Benutzerverwaltung freigeschaltet haben. Nach Absetzen des Befehls erscheint ein Loginfenster, in dem Sie Ihr Passwort eingeben müssen.

2. Archivierung von Dateien aus dem Home- oder Work-Verzeichnis


Nach dem Start von 'dsm' muss zunächst in die Archivierungs-Ansicht gewechselt werden. Klicken Sie dazu auf 'Archive'. Die Daten aus Ihrem "Home-" bzw. "Workverzeichnis" befinden sich unter

bzw.

Achtung: Sollte Ihr '$WOR K-Verzeichnis' nicht angezeigt werden, müssen Sie vor dem Start des TSM-Clients in dieses hineinwechseln.

(zum Vergrößern Bild anklicken)

Ab hier können Sie, wie in Benutzung des TSM-Clients beschrieben, Daten archivieren.

3. Archivierung über die Kommandozeile


Neben der Archivierung über den grafischen Client kann die Archivierung auch über die Kommandozeile durchgeführt werden. Dazu muss das Programm 'dsmc' verwendet werden. Das Programm muss mit folgendem Kommando auf einem Rechner des Rechner-Clusters des IT Centers (z.B. cluster-archive.rz.rwth-aachen.de) gestartet werden:

In der folgenden Tabelle finden Sie die wichtigsten Aufrufe zum Archivieren, Wiederherstellen und Löschen von Dateien:

KommandoBeschreibung
archive /home/ae106st/p1.tar -description="Projekt 1" Archivierung einer Datei
query archive / -subdir=yes Alle Dateien eines Archivs auflisten
retrieve /home/ae106st/p1.tar /home/ae106st/p1-copy.tar -description="Projekt 1" Eine Datei aus dem Archiv wiederherstellen
delete archive /home/ae106st/p1.tar -description="Projekt 1" Löschen einer Datei aus einem Archiv
quitBeenden des Programms

Eine vollständige Liste aller Optionen und Parameter finden Sie in der eingebauten Dokumentation. Diese kann über das Kommando

aufgerufen werden.