1. Starten des TSM-Clients mit Archiv-Funktionalität


Der Client wird mit dem Kommando

gestartet. Folgender verkürzter Aufruf kann ebenfalls verwendet werden:

Das Argument der Option '-virtualnodename' ist der im Backupportal angezeigte Knoten Name für das Archiv, die Sie sich im Backupportal eingerichtet haben. Nach Absetzen des Befehls erscheint ein Loginfenster, in dem Sie Ihr Passwort eingeben müssen.

Hinweis: auf Unix-Systemen muss vor dem Aufruf des Clients in das TSM-Installationsverzeichnis gewechselt werden:

 

2. Sichern von Dateien und Verzeichnissen in das Archiv


Nach dem Start von dsm (bzw. dsmj) muss zunächst in die "Archivierungs-Ansicht" gewechselt werden. Klicken Sie dazu auf 'Archive'. Anschließend können die zu archivierenden Daten ausgewählt werden.

(zum Vergrößern Bild anklicken)

Hier wurden die Dateien 'hosts.allow, hosts.deny, imrc und inittab' zum Archivieren ausgewählt. Als Beschreibung für das Archiv wurde der Name 'Testarchiv 17.10.2007' ausgewählt. 

3. Wiederherstellen von Dateien und Verzeichnissen aus dem Archiv


Zum Wiederherstellen von Dateien aus dem Archiv muss nach dem Start des Clients zunächst in die "Retrieve-Ansicht" gewechselt werden. Klicken Sie dazu auf den Knopf "Retrieve".

(zum Vergrößern Bild anklicken)

Hier wurde aus dem (einzigen) Archiv 'Testarchiv 17.10.2007' die Datei 'hosts.deny' zur Wiederherstellung ausgewählt. Nach einem Klick auf 'Retrieve' erscheint folgendes Fenster:

 (zum Vergrößern Bild anklicken)

Sie können die Datei entweder an der ursprüngliche Stelle im Dateisystem wiederherstellen oder ein alternatives Ziel-Verzeichnis auswählen. 

4. Löschen von Archiven


Werden Archive nicht mehr benötigt, können sie vom Archiv-Server gelöscht werden. Dazu wählt man im Hauptmenü unter 'Utilities' den Menüpunkt 'Delete Archive Data' aus. Einzelne Dateien oder ganze Archive können zum Löschen ausgewählt werden.

 (zum Vergrößern Bild anklicken)

Hier wurde die Datei 'imrc' ausgewählt. Durch einen Klick auf 'Delete' wird diese aus dem Archiv entfernt. 

5. Lokales Löschen archivierter Dateien


Falls Sie planen, die Dateien nach der Archivierung lokal zu löschen, sollten Sie damit einige Tage warten. Der Grund dafür ist, dass es einerseits einige Zeit dauert, bis eine interne Sicherheitskopie der Daten auf einem weiteren Medium angelegt wurde, andererseits haben wir so die Gelegenheit, auf eventuell aufgetretene Fehler zu reagieren. 

6. Performance-Hinweis


Es ist funktionaler, anstelle vieler kleiner oder mittelgroßer Dateien eine große Datei zu archivieren. Unter Unix können Sie z.B. 'tar' verwenden, um Dateien zusammenzupacken, unter Windows z.B. 7-Zip.