FAQ zu CAMPUS-Office


 

 Wer kann CAMPUS-Office nutzen?
Alle regulären Studierenden der RWTH Aachen.
 Wie kann ich mich freischalten?

Bevor Sie CAMPUS-Office das erste Mal nutzen, müssen Sie sich für die Dienste des IT Center unter www.rwth-aachen.de/go freischalten. Mit Ihrer Immatrikulationsbescheinigung erhalten Sie einen Freischaltcode, mit dem Sie sich unter www.rwth-aachen.de/go freischalten können. Durch die Freischaltung erhalten Sie eine Kennung und ein Passwort.

 Wie kann ich mein Passwort zu CAMPUS-Office ändern?

Sie können Ihr Passwort über den Selfservice ändern. Nährere Informationen erhalten Sie auf den Seiten des IT-ServiceDesk.

 Was kann ich tun, wenn Ich mein Passwort vergessen habe?
Sie können die Passwortwiederherstellung nutzen. Bei Problemen wenden Sie sich bitte an das IT-ServiceDesk.
 Warum kann ich mich trotz korrekter Zugangsdaten nicht einloggen?

Welche Fehlermeldung haben Sie bekommen?

  • Bitte geben Sie Matrikelnummer und Passwort an / Passwort ist leer / Passwort ist falsch.

Diese Meldungen sind auf falsche Benutzereingaben zurückzuführen. Bitte überprüfen Sie Ihre Eingaben. Bei Verlust der Zugangsdaten kann Ihnen das IT-ServiceDesk weiterhelfen.

  • Matrikelnummer existiert nicht.

Diese Meldung erscheint, wenn Sie nach der Freischaltung direkt versuchen, sich bei CAMPUS-Office anzumelden. Die Anmeldung mit der Matrikelnummer und dem bei der Freischaltung erhaltenen Passwort funktioniert erst nachdem Ihre Daten komplett synchronisiert worden sind. Der Login in CAMPUS-Office ist erst am Folgetag möglich. Die Übermittlung Ihrer Daten können Sie im Selfservice einsehen, sobald Sie in den Benutzerdaten --> RWTH Daten des Status Student aufgeführt ist, ist der Login möglich.

Falls Sie weitere Probleme beim Anmelden an CAMPUS-Office haben, die hier nicht aufgeführt werden, melden Sie sich bitte beim IT-ServiceDesk. Die Fehlerbehandlung kann zügiger abgewickelt werden, wenn Sie Ihre Matrikelnummer und die genaue Fehlermeldung mitteilen.

 Wie kann ich Cookies aktivieren?

Vorraussetzung für die Nutzung vom CAMPUS-Office ist, dass Sie Cookies aktiviert haben. Hier finden Sie Anleitungen zur Aktivierung von Cookies in verschiedenen Browsern.

Internet Explorer:

  1. Wählen Sie im Menü "Extras" die Option "Internetoptionen".
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte "Datenschutz" und dann auf "Erweitert".
  3. Klicken Sie auf "Automatische Cookiebehandlung aufheben" und legen Sie dann fest, wie der Internet Explorer Websites von Erstanbietern und Drittanbietern (bei letzteren handelt es sich um andere Websites als die aktuell angezeigte Website) behandeln soll. Klicken Sie auf "Annahme".

Mozilla Firefox:

  1. Wählen Sie im Menü "Extras" die Option "Einstellungen".
  2. Klicken Sie auf die Kategorie "Datenschutz".
  3. Klicken Sie auf "Cookies akzeptieren" und legen Sie dann die weiteren Optionen fest.
 Wie kann ich meinen Stundenplan schnell zusammenstellen?

Die Zusammenstellung Ihres Stundenplanes können Sie schnell und effektiv durchführen, wenn Sie mit mehreren Browserfenstern arbeiten und die drag and drop Funktion nutzen. Eine mögliche Vorgehensweise ist:

  1. Öffnen Sie nach dem Anmelden die Gliederungsebene des Studienganges, aus der Sie Veranstaltungstermine in Ihren Stundenplan übernehmen möchten
  2. Öffnen Sie dann über die rechte Maustaste "In neuem Fenster öffnen" (oder Datei>Neu>Fenster oder einfach [Strg]+[N] drücken) ein weiteres Browserfenster und positionieren Sie beide Fenster nebeneinander auf Ihrem Bildschirm.
  3. Öffnen Sie dann die jeweilige Veranstaltung aus dem Fenster 1 wiederum in einem neuen Fenster und ziehen dann per "drag and drop" den Button 'Termine in Kalender übernehmen' auf den Link 'Stundenplan' in Fenster 2.

  4. Schließen Sie das zuletzt geöffnete Fenster mit den Veranstaltungsdaten und verfahren Sie mit den weiteren Veranstaltungen in gleicher Weise.
 Sie haben Fragen zu weiteren Funktionen von CAMPUS-Office?

In der CAMPUS-Office Hilfe erhalten Sie Unterstützung in allen Fragen zu den Themen:

Diese Informationen sind direkt vom Hersteller CAS.

FAQ zum Virtuellen Studierendensekretariat (VStS)


 

 Warum ist es notwendig, eine aktuelle Adresse im Studierendensekretariat der RWTH Aachen zu hinterlassen?
An die im Studierendensekretariat hinterlegte Postadresse werden die Semesterunterlagen und weitere offizielle Schreiben (Studierendenausweis, Semesterticket und die Studienbescheinigungen) geschickt. Daher müssen auch Adressänderungen schnellstmöglich dem Studierendensekretariat bekannt gegeben werden.
 Warum sollte dem Studierendensekretariat eine Telefonnummer auf freiwilliger Basis bekannt gegeben werden?
Damit in dringenden Angelegenheiten eine schnelle Information oder Rückfrage erfolgen kann.
 Wer könnte seitens der Hochschule von dieser Möglichkeit Gebrauch machen?
Das Studierendensekretariat, das Zentrale Prüfungsamt und die Universitätsbibliothek.
 Wie schnell werden Änderungen wirksam?
Die Änderungen werden zeitgleich in der Studierendenverwaltung des Studierendensekretariats wirksam. Bei Fragen können also die Mitarbeiter des Studierendensekretariats direkt auf den aktuellen Stand Bezug nehmen. Binnen eines Werktages werden die Adressänderungen in die angeschlossen Systeme übertragen.
 Welchen Vorteil hat es, wenn ich eine Änderung online vornehme?
  • Sie sparen sich einen persönlichen Besuch im Studierendensekretariat bzw. den Versand des Formulars.
  • Sie können die Änderung rund um die Uhr und weltweit vornehmen.
  • Die Änderung wird sofort wirksam.
  • Sie können die Änderung sofort feststellen.
  • Übertragungsfehler werden vermieden.
 Wer wird über die Änderungen sonst noch informiert?

Folgende Einrichtungen der Hochschule werden automatisch informiert, so dass Sie diesen Einrichtungen keine gesonderte Änderungsmitteilung mehr machen müssen.

Über das Identity Management zu:

  • Universitätsbibliothek
  • Personaldezernat
  • CAMPUS-Informationssystem
 Warum muss ich meine Änderungen trotzdem noch an anderen Stellen in der Hochschule bekannt geben?
Nicht alle Einrichtungen nutzen die im Studierendensekretariat hinterlegten Daten. Beispiele können Institute, das Hochschulsportzentrum oder Hochschulkindergärten sein.

FAQ zum Virtuellen Zentralen Prüfungsamt (VZPA)

 


 

 Ich habe keine Bestätigungsmail zu meiner Veranstaltung erhalten - was kann ich tun?
Melden sich Studierende in CampusOffice für Veranstaltungen an, erhalten sie automatisch eine Bestätigunsmail an ihre im Selfservice hinterlegte Kontaktemailadresse. Das IT-ServiceDesk kann diese E-Mails nicht erneut verschicken, allerdings können sich die Studierenden in CAMPUS-Office unter "angemeldete Prüfungen" eine signierte E-Mail über Ihre Anmeldungen zuschicken lassen, um diese zu dokumentieren. Manchmal landen diese Bestätigungsmails auch im SPAM-Ordner. Bei scheinbar nicht verschickten Bestätigungsmails bitte auch den SPAM-Ordner überprüfen!
 Wie kann ich mich zu Prüfungen über das Virtuelle Zentrale Prüfungsamt an- oder abmelden?
Die Anmeldung über das VZPA ist für zahlreiche Studiengängen über den Link Prüfungsan-/abmeldung in CAMPUS-Office möglich. Für diese Studiengänge ist - sofern in der Prüfungsordnung erlaubt - auch die Abmeldung von Prüfungen über das VZPA realisiert. Weitere Informationen über das VZPA und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zur VZPA-Anmeldung finden Sie auf den Webseiten des Zentralen Prüfungsamtes. Umfangreiche Informationen zum Thema "Prüfungen und Abschlussarbeiten" finden Sie ebenfalls auf den Seiten des ZPA.
 Warum werden die Leistungen meines Studienganges im VZPA nicht angezeigt?

Die Funktionalitäten des VZPA stehen nicht für alle Abschlüsse und Studiengänge zur Verfügung. Wenn gar keine Leistungen angezeigt werden, wird Ihr Studiengang wahrscheinlich (noch) nicht über das VZPA betreut. Es ist nicht zuständig für:

  • Staatsexamen: Medizin, Zahnmedizin, Lehramtsfächer der Philosophischen Fakultät
  • Diplomprüfungen: Architektur, Bauingenieurwesen, Brennstoffingenieurwesen, Chemie, Computermathematik, Geologie, Logopädie, Markscheidewesen, Maschinenbau, Mathematik, Mineralogie, Physik, Psychologie
  • Diplom-Vorprüfungen: Logopädie
  • Staatsprüfungen aller Lehrämter
  • Zwischenprüfungen: Magisterstudiengänge der Philosophischen Fakultät

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des VZPA.

Sollte Ihr Studiengang dort nicht aufgeführt sein und Sie haben dennoch keinen Zugang zum VZPA, teilen Sie uns Ihr Problem mit. Nutzen Sie dazu bitte die Feedbackfunktionen in CAMPUS-Office oder melden Sie sich bei Ihrem Sachbearbeitenden.

 Warum werden in meinem Notenspiegel nicht alle Prüfungen aufgeführt?

Im Notenspiegel werden grundsätzlich alle Prüfungen, die jemals an der RWTH Aachen absolviert wurden, angezeigt. Falls Sie Ihr Studienfach gewechselt haben sollten, können Sie im Dropdown-Menü oben die angezeigten Prüfungen nach Studiengang sortieren.

 Wo kann ich mir Bescheinigungen ausdrucken?
Unter "Kontoauszüge" können Sie sich sich über den aktuell im Zentralen Prüfungsamt erfassten Stand Ihres Studiums informieren. Die Studierendenkontoauszüge werden monatlich generiert und gespeichert. Um einen Überblick über die aktuellen Einträge in Ihrem Studierendenkonto zu erhalten, können Sie sich jederzeit einen tagesaktullen Auszug generieren. Dieser Auszug wird nicht im Virtuellen zentralen Prüfungsamt gespeichert. Der Studierendenkontoauszug dient ausschließlich zu Ihrer Information und ersetzt ausdrücklich KEINE offizielle Bescheinigung Ihrer erbrachten Leistungen. Notenbescheinigungen für Bewerbungen o.ä. erhalten Sie während der Sprechzeiten im Zentralen Prüfungsamt.
 Was bedeuten RU und RT im Notenspiegel des VZPA und auf den Bescheinigungen?

Diese Kürzel stehen für die Art des Rücktritts von einer Anmeldung zur Prüfung:

  • RT bedeutet: Rücktritt von der Anmeldung über das VZPA.
  • RU bedeutet: Rücktritt von der Anmeldung persönlich im ZPA.
 Ich bin Prüfer und brauche Hilfe bei der Nutzung des VZPA.
Hierzu stehen Ihnen umfangreiche Informationen auf den Seiten des ZPA zur Verfügung.
 An wen soll ich mich wenden, wenn ich eine Frage zu einzelnen eingetragenen Noten oder meiner aufgelisteten Leistungsübersicht habe?
Das IT Center ist lediglich verantwortlich für die technische Umsetzung des VZPA. Bei inhaltlichen Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren zuständigen Sachbearbeitenden im ZPA: persönlich, per E-Mail oder telefonisch.

Hinweise zum Umgang mit signierten CAMPUS-E-Mails


 

 Wieso werden E-Mails signiert?

Mit Hilfe einer Signatur ist es zum einen möglich zu überprüfen, ob eine E-Mail authentisch ist, d.h. wirklich vom genannten Absender versendet wurde. Zum anderen erlaubt es die Signatur die Integrität einer Nachricht zu überprüfen, d.h. ob der Inhalt einer E-Mail nach dem signieren unverändert übermittelt wurde. Weitere Informationen zum Thema signierte E-Mails und der verwendeten Infrastruktur finden Sie bei der RZ Zertifizierungsstelle.

 Warum versendet CAMPUS signierte E-Mails?

Durch das Versenden von signierten E-Mails an Ihre bei der RWTH-Aachen hinterlegten Adresse erhalten Sie überprüfbare Belege für bestimmte Aktionen im CAMPUS-Informationssystem zugesendet. Darüber hinaus können Sie sich von ausgewählten Seiten, wie z.B. Ihren angemeldeten Prüfungen oder dem Notenspiegel im VZPA, überprüfbare Momentaufnahmen zustellen lassen. Mit den E-Mails können Sie im Zweifelsfall das Durchführen bzw. Scheitern von Aktionen und deren Ergebnisse belegen.

 Sollte ich mit der signierten E-Mail etwas tun?

Damit Sie sicher sein können, dass Sie im Zweifelsfall einen gültigen Beleg haben, sollten sie im eigenen Interesse folgendes überprüfen:

1. Absender der E-Mail ist campus-benachrichtigung@rwth-aachen.de

2. Die Signatur wird als gültig dargestellt

Bedenken Sie die E-Mail in unveränderter und vollständiger elektronischer Form aufzubewahren. Am einfachsten erreichen Sie dies, indem Sie die E-Mail nicht löschen.

 Die Signatur ist ungültig. Was muss ich tun?

Es gibt drei typische Gründe: Die Signatur ist nicht vertrauenswürdig, abgelaufen oder der Inhalt der E-Mail wurde nachträglich geändert. Welcher Grund vorliegt zeigt ihr E-Mailklient an, wenn Sie sich die Details der Signatur anzeigen lassen.

• Nicht vertrauenswürdig: Die mit Abstand häufigste Ursache dafür ist, dass die Signatur von Ihrer Software als nicht vertrauenswürdig eingestuft wird. Wenn nicht bereits Ihr Betriebssystem, Ihr E-Mailklient oder Ihr Administrator dies für Sie erledigt hat, müssen Sie selbst einmalig Ihrer Software mitteilen, dass Sie den Zertifizierungsstellen (RWTH-CA -> DFN-CA -> Telekom-CA) vertrauen (Anleitungen).

• Abgelaufen: Alle E-Mail-Signaturen laufen nach max. 2-3 Jahren ab. Diese Ursache tritt deshalb bei allen entsprechend alten E-Mails auf und ist kein Grund zur Beunruhigung. Sie brauchen in diesem Fall nichts zu tun.

• Nachträglich verändert: Immer seltener ist die Ursache die nachträgliche Veränderung der E-Mail. In der Regel tritt dies unbeabsichtigt beim Transport oder Weiterleiten der E-Mail im Internet auf. Die Gründe können vielfältig sein. Mittlerweile sind die meisten Mailserver und Mailklienten auf den unveränderten Transport signierte E-Mails vorbereitet. Da eine nachträglich veränderte signierte E-Mail für Sie als Beleg praktisch wertlos ist, und nicht von einer gefälschtem Beleg unterscheidbar ist, sollten Sie diesem Problem nachgehen. Der RWTH-Mailserver und alle aktuellen Versionen S/MIME-fähiger E-Mailklienten sind geeignet.