Dienstbeschreibung


Der Service „RWTH-E-Mail“ ist ein betreuter IT-Service des IT Centers, der die organisationsübergreifende Kommunikation an der RWTH Aachen sowie der FH Aachen unterstützt. Aus Sicherheitsgründen wird der eingehende Mail-Verkehr auf Viren (Malicious Code) und SPAM überprüft. Der ausgehende Mail-Verkehr wird hingegen ausschließlich auf Viren überprüft.

Benutzername

Icon

Die E-Mail-Adressen, die auf dem zentralen Exchange-System gehostet werden, verwenden als Benutzername <User-ID>@*.rwth-aachen.de (z.B. mm123456@rwth-aachen.de). Dieser Benutzername unterscheidet sich von der E-Mail-Adresse der Form name@*.rwth-aachen.de (z.B. max.mustermann@rwth-aachen.de). E-Mails, die z.B. an mm123456@rwth-aachen.de gesendet werden, können nicht zugestellt werden.

Der Service umfasst die Bereitstellung von E-Mail-Funktionalität, Kalender- und Terminverwaltungsfunktionen, das Routing von E-Mail-Verkehr zu einrichtungseigenen E-Mail-Systemen, sowie geeigneter Antispam- und Antivirenmaßnahmen.

Zusätzlich schließt der Service ein automatisches Backup der Benutzerdaten ein. Es stehen Backup-Daten der letzten 28 Tage zur Verfügung.

Informationen zum E-Mail-Lifecycle finden Sie sowohl für Studierende als auch für Mitarbeitende.

 

Störungsmeldungen


RWTH Störungsmeldungen
zentrales Exchange
Wartung von Dienstag 23.01.2018 08:00 bis Dienstag 23.01.2018 17:00 - Das System wird einer turnusmäßigen Wartung unterzogen. Es ist mit keinem Ausfall des E-Mail Dienstes zu rechnen. Allerdings kann es kurzfristig aus Nutzersicht zu Verbindungsabbrüchen kommen. Zeitweise steht während des Wartungsvorganges- das Administrationsfrontend (mailadm) nicht zur Verfügung- Können Nutzer den Mailaccount über den Selfservice nicht verwalten (Kennwort neu setzen, Weiterleitung konfigurieren, Adressbuchsichtbarkeit konfigurieren)
Änderung des zentralen Mailgateway
Hinweis von Donnerstag 18.01.2018 08:00 bis Mittwoch 31.01.2018 23:59 - Seit dem 18.01. gibt es Änderungen beim zentralen Mailgateway. Dieses wurde von uns um zwei weitere IronPort Appliances erweitert. Betreiben Sie einen eigenen Mailserver überprüfen Sie bitte, dass Sie Mails aus den beiden IP-Adressbereichen 134.130.5.32/27 und 134.130.5.176/28 annehmen.

News


  • Mailinglisten heißen nun Mailverteiler, um einen Unterschied zu dem Mailman-Listen klarer zu machen
  • Es können nun Mailverteiler mit dem gleichen Namen bzw. dem gleichen Localpart der Adresse für verschiedene Domänen innerhalb einer primären Domäne verwenden werden.
  • OABs werden für neue Domänen unter Exchange 2016 korrekt angelegt
  • Die Weiterleitung heißt nun Umleitung, da dies die technisch korrekte Beschreibung ist.
  • Das Feld mit der Umleitung wird nun auf ein gültiges Format für die Adresse geprüft.

Beim Export mit Postfachbelegungen wird nun ebenfalls die Information mit exportiert, ob die Mailadresse im Einrichtungsadressbuch angezeigt wird oder nicht.