Dienstbeschreibung


Der Betrieb von Rechen-Clustern in den Instituten erfordert einen nicht vernachlässigbaren infrastrukturellen Aufwand (Strom, Klima und Sicherheit), sowie einen nicht unerheblichen Betreuungsaufwand.

Idee des Integrativen Hostings ist es, solche Systeme im IT Center zu hosten und im Verbund mit dem Hochleistungsrechner (RWTH Compute Cluster - Linux) zu betreiben. Aufgrund der "Economy of Scale" am IT Center ist der dadurch entstehende Mehraufwand für das IT Center vergleichsweise gering.
Das Angebot des Integrativen Hostings wird seit längerer Zeit von mehreren Instituten erfolgreich genutzt. Weit über 550 Systeme mit mehr als 6.200 Prozessor-Cores werden hier betrieben.
Neben dem Betrieb führt das IT Center auch die Beschaffung solcher Systeme durch.
Für diesen Dienst erhebt das IT Center abhängig von der Laufzeit und aller für den Betrieb

Hardware


Bedingung für das Hosting ist, dass es sich um qualitativ hochwertige Server mit Serviceprozessor handelt, die im Auftrag des Instituts durch das IT Center beschafft wurden.
Gegenwärtig werden als Datennetzwerke 'Gbit Ethernet' und 'InfiniBand' und auch 'Intel Omnipath' unterstützt.
Die Systeme werden in einem der klimatisierten Rechnerräume des IT Center untergebracht.
Aktuelle Angebote zum Integrativen Hosting können Sie auf folgender Seite finden:

Softwarekonfiguration


Folgende Betriebssysteme, jeweils in den aktuellen Versionen, werden derzeit angeboten:

  • Linux (CentOS)

Weitere, nicht bereits im Cluster verfügbare Softwarepakete können natürlich installiert werden. Hier ist das IT Center gerne behilflich.