Wie auf der Seite Zugang beschrieben, wird die Nutzung eines Projektes durch die MItgliedschaft in einer für das jeweilige Projekt angelegten Unix-Gruppe ermöglicht. Einem LSF-Projekt ist immer eine LSF-Gruppe zugeordnet, die wiederum einen direkten Bezug zur Unix-Gruppe hat. Durch diese Zuordnung können sich auch mehrere Projekte eine LSF-Gruppe teilen. Diese LSF-Gruppen beginnen immer mit "p_". Der Teil hinter diesem Präfix entspricht der zugehörigen Unix-Gruppe.

Zum Beispiel ist dem LSF-Projekt abcd die LSF-Gruppe p_abcd zugeordnet. Die zugehörige Unix-Gruppe heißt dann abcd. Um dem Projekt Nutzer hinzuzufügen oder zu entfernen werden die Nutzer mittels member der Unix-Gruppe hinzugefügt oder entfernt. Da LSF nicht dynamisch mit den Gruppen umgeht, sondern rekonfiguriert werden muss, wirken sich Änderungen nicht direkt aus. Diese Rekonfiguration erfolgt automatisch jede Nacht und hat zur Folge, dass Änderungen an der Unix-Gruppe nach spätestens 24 Stunden für LSF aktiv werden.