The Adobe licenses can be purchased via two different contracts that have been concluded by the RWTH Aachen. These are the Adobe CLP and the Adobe ETLA Point Consortium contracts.

Adobe CLP


The software products which are the part of the Adobe CLP contract can only be bought as a permanent purchase license. Such a license contains only a certain version of the software that cannot be upgraded to the newest version for free.

You can find these products here:

https://rwth.asknet.de/cgi-bin/program/sS1665

Adobe ETLA for Desktop / ETLA Point Consortium


The "Adobe ETLA for Desktop" contract was concluded by the RWTH Aachen in Februar 2016 and was renewed for the next three years till November 22, 2022 under ther name "ELTA Point Consortium". This contract allows to purchase licenses for the Adobe Creative Suite in the Software shop.

Such licenses are rental licenses, which means that a license is valid starting from the point of time when it was ordered (on an exact monthly basis) up to the end of the framework license agreement. Unlike in the CLP contract, you have the possibility to upgrade the purchased software products to the newest version during the license period under this contract.

The data processing agreement (AVV) is a part of the framework agreement between the RWTH and Adobe.

Further information about the Adobe ETLA Point Consortium contract can be found on the following pages.

Support


If have have any questions, please, contact the IT-ServiceDesk.

 

News


Die RWTH hat daher nun den neuen Vertrag Adobe ETLA Point Consortium abgeschlossen. Darüber ist die weitere Nutzung der Produkte aus der Adobe Creative Cloud All Apps für Einrichtungen möglich. Der Erwerb der Lizenzen für die neue Vertragslaufzeit vom 23.11.2019 bis zum 22.11.2022 ist über der Software Shop möglich.

Damit bestehende Installationen weitergenutzt werden dürfen, ist neben dem Erwerb der Lizenzen auch eine Aktualisierung der Seriennummer dieser Installationen notwendig. Dafür muss ein Programm auf den betroffenen Rechnern ausgeführt werden. Dieses erhalten Sie nach dem Kauf der Lizenz. Andernfalls sind die Installationen nach dem 30.11.2019 nicht weiter verwendbar.

Zurzeit wird von Adobe ein Update auf CC 2019 angeboten, welches nicht mehr die von uns angebotenen  auf Seriennummern basierten Lizenzen, sondern nur noch „Named User“ Lizenzen unterstützt. Da die Anwendung selbst nicht im Voraus vor den Umständen warnt, möchten wir Sie hiermit über diese informieren und Ihnen davon abraten das Upgrade auszuführen.

Nach Installation des Updates erhalten Sie nur die Möglichkeit eine 7-tätige Testversion zu nutzen. Eine problemlose Installation der neuen Version ist nach Aussage von Adobe noch nicht möglich, somit ist die einzige Lösung die ältere Version wieder neu zu installieren. Ob und wann ein Update auf die neue Version möglich sein wird, ist ungeklärt.

Betroffen von diesem Problem sind nicht nur die Adobe ETLA-Desktop Produkte, sondern ebenfalls die VIP-Device-Lizenzen, ausgenommen sind die Adobe CLP Produkte.

Da für die einzelnen Programme innerhalb der Creative Cloud auch andere Versionsnummern benutzt werden, listen wir im Folgenden die Versionsnummer für CC 2019 der gängigsten Programme. Diese Liste ist nicht vollständig.

-  Photoshop CC 2019 (20.0)

- Illustrator CC 2019 (23.0)

- InDesign CC 2019 (14.0) - noch nicht erschienen

- Premiere Pro CC 2019 (13.0)

 

Der Vertrag wurde wieder um ein Jahr verlängert; aktuell läuft er bis Anfang 03.Januar 2019.

 

Am Morgen des 25.11.2014 erhielten wir die Nachricht, dass ein Vertragsentwurf für eine Desktop-basierte Lizenzierung von Adobe Produkten nach dem ETLA-Modell, an dem der ZKI Arbeitskreis Softwarelizenzen zusammen mit Adobe Deutschland seit rund zwei Jahren gearbeitet hat, von Adobe USA endgültig abgelehnt wurde.

Bis auf weiteres können Adobe Produkte nach wie vor im Rahmen des CLP-Vertrags gekauft werden – allerdings sind hier nur die inzwischen zwei Jahre alten Versionen der Creative Suite 6 verfügbar. Außerdem ist eine Abkündigung der Suiten aus dem CLP-Vertrag Anfang nächsten Jahres zu erwarten.

Für Desktop Lizenzen soll auch künftig nur das VIP Programm zur Verfügung stehen. Ein Abschluss dieses Vertrages wird derzeit geprüft.

Sowohl bei ETLA als auch bei VIP handelt es sich um Mietmodelle, bei denen ein jährlicher Betrag zu zahlen ist.

Wir empfehlen daher, vorerst weiterhin die Kauflizenzen aus dem CLP-Vertrag oder Alternativ-Produkte zu nutzen.