Beschreibung der Rechner-Systeme

Sun Fire SMP-Cluster
 

   
4 x Sun Fire E25K

 
16 x Sun Fire E6900


Sun Fire T2000

Die Rechner
Der Sun-Cluster besteht aus 16 Sun Fire E6900, 4 Sun Fire E25K und 8 Sun Fire E2900 Systemen, bestückt mit UltraSPARC IV Prozessoren (1200 bzw. 1050 MHz) mit einer maximalen Rechenleistung von ca. 3,5 Teraflops und in Summe einem Speicher von ca. 3 Terabyte.

Die Prozessoren der einzelnen SMP-Rechner greifen auf einen gemeinsamen Speicher (96, 288 bzw. 48 GByte) zu. Darüber hinaus sind jeweils 8 SunFire E6900 und die vier SunFire E25K über einen sehr schnellen Switch gekoppelt, so dass zwischen den Maschinen MPI mit geringer Latenz und hoher Datentransferrate genutzt werden kann.

Ein junges Mitglied der Sun Fire Familie besitzt einen besonders innovativen Prozessor, den UltraSPARC T1 (Code-Name "Niagara"). Er enthält 8 Prozessor(kerne), von denen jeder 4 Programme gleichzeitig verarbeiten kann - ein Parallelrechner auf einem einzigen Chip.
Ein darauf aufbauender Rechner Sun Fire T2000 wird im Rechen- und Kommunikationszentrum getestet.

Nutzung
Neben der Nutzung der Softwarepakete können eigene skalare oder parallele (auto-parallelisiert, OpenMP- oder MPI-Programmierung) Programme ausgeführt werden. Weitere Hinweise zur Programmierung finden Sie hier.

Bedienungsanleitung, weitere Informationen

Die wichtigsten Informationen zur effizienten Nutzung des Systems finden Sie in unserem "Primer". Hier finden Sie auch Verweise auf weitergehende Informationen. Er wird fortlaufend revidiert.

 

Opteron-Cluster
 

64 x Sun Fire V40z

Die Rechner
Der Opteron-Cluster besteht aus 64 Sun Fire V40z Knoten bestückt mit je 4 AMD Opteron 848 (2,2 GHz) Prozessoren und je 8 Gigabyte Hauptspeicher und 4 Sun Fire V40z bestückt mit je 4 dual-core Opteron 858 (2,2 GHz) Prozessoren und 16 Gigabyte Hauptspeicher, so dass eine maximale Rechenleistung von 1,23 Teraflops und in Summe ein Speicher von 0,576 Terabyte zur Verfügung steht. Die 68 Knoten werden unter dem Betriebssystem 64-bit Fedora Linux, Solaris oder 64-bit Windows 2003 gefahren. Welches Betriebssystem auf den einzelnen Systemen gebootet ist, hängt von der Last ab.

Nutzung
Für Programme, die nicht gut parallelisiert wurden, sollten diese Rechner wegen der besseren Preis-/Leistungsrelation den UltraSPARC-basierten-Systemen vorgezogen werden. Möglich ist die skalare Nutzung und die parallele Programierung unter OpenMP (bis 4 Prozessoren) und auch MPI (mpich) über Gigabit-Ethernet.

Bedienungsanleitung, weitere Informationen

Die wichtigsten Informationen zur effizienten Nutzung des Systems finden Sie in unserem "Primer". Hier finden Sie auch Verweise auf weitergehende Informationen. Er wird fortlaufend revidiert.


Weitere Informationen, Veranstaltungen
 
   

Veranstaltungen
Geplante Veranstaltungen
Durchgeführte Veranstaltungen.
Online-Kurse (Streaming-Video, Vortragsfolien, Übungen).

  •  Falls Sie über den neuen Hochleistungsrechner auf dem Laufenden gehalten werden möchten, so tragen Sie sich bitte in die rzcluster-Mailing Liste ein. Alte Meldungen können Sie dem Archiv entnehmen.

 


Abschlußinformationen

  • Keine Stichwörter