Dienstbeschreibung


Der Service 'WLAN' stellt eine hochschulweite WLAN-Infrastruktur zur Verfügung, die WLAN-fähigen Endgeräten die drahtlose Datenkommunikation zur Verfügung stellt.

Die Funknetzwerke werden durch Accesspoints aufgespannt. Derzeit sind dies „eduroam“ für Mitarbeiter und Studierende, Gäste von an „eduroam“ beteiligten Einrichtungen, sowie „mops“ für sonstige Gäste. Die Accesspoints sind im Allgemeinen über ein dediziertes Netz innerhalb des RWTH Netze mit der zentralen WLAN-Infrastruktur verbunden; Sonderlösungen sind hier zudem möglich.

Die Anbindung an „eduroam“ (Education Roaming) bietet darüber hinaus den Zugang zum Datennetz an anderen eduroam-Einrichtungen und umgekehrt (www.eduroam.org).

SSIDs


Derzeit sind dies „eduroam“ für Mitarbeiter und Studierende, Gäste von an „eduroam“ beteiligten Einrichtungen, sowie „mops“ für sonstige Gäste.

SSIDZweck
eduroamStandard SSID für RWTH Angehörige und Nutzer anderer eduroam Einrichtungen
RWTH-deviceszukünftige SSID für IoT-Geräte (Internet of Things), welche mittels PSK (PreSharedKey) Mechanismus autorisiert werden.
Derzeit im Testbetrieb (01/2018)
mopsStandard SSID für Gäste der Hochschule

WLAN Netzausbau


Tabelle

Karte

Hardware


 Übersicht komplette Hardware
  • 2x Cisco 8540 WLC (Wireless LAN Controller) im HA Cluster (direkte 1:1 Redundanz)
  • 2x Cisco 6500 Wireless LAN Service Modul (WISM2)
  • 1750 x Cisco Accesspoints der Serien
    • 3800
    • 3700
    • 2600/3600
    • 3500
    • 1530
    • 1815
    • 600 (abgängig)
    • 1550 (abgängig)
    • 1140 (abgängig)
    • 1250 (abgängig)
    • 1230/1240 (abgängig)