Sinn & Zweck


Die RWTH WLAN-Gastkennung soll Personen, die nicht der RWTH angehören, kurzfristigen Zugang zum WLAN und somit zum Internet ermöglichen.

Achtung

Icon
  1. Längerfristige Accounts können für einzelne Gäste über das RWTH Partner System generiert werden.
    Danach erfolgt die Teilnahme im Zugang.
  2. Personenkreise, die an einer Institution beheimatet sind, die im Zugang integriert sind, benötigen keine Gastkennung.

Was muss der Gastgeber tun?


Ein Administrator, Institutsinhaber oder Konferenzverantwortlicher (Angestellter der RWTH-Aachen) kann als Gastgeber einen oder mehrere Accounts für Gäste oder Konferenzteilnehmer an der RWTH beantragen.
Der Gastgeber benötigt seine Campus Office/Webdienste-Kennung aus der Benutzerverwaltung, wie sie jeder Angestellte besitzt. Sollte Ihnen nicht bekannt sein, dass Sie diese Kennung besitzen oder Sie haben Ihr Passwort vergessen, so können Sie im RWTH Selfservice ein neues setzen.
Mit der Campus Office/Webdienste-Kennung melden Sie sich am Gast-Management-System an (siehe Link am Ende dieses Dokumentes). Dann erstellen Sie unter Angabe von Zeitraum, Verwendungszweck und gewünschtem Login einen Gastzugang. Passworte werden entsprechend der Nutzungsdauer generiert. Sind Sie als Angestellter der Hochschule bekannt, werden Ihre Anträge automatisch genehmigt.

Wie wird der Account benutzt?


Klienten verbinden sich zunächst mit dem WLAN mops. Es ist darauf zu achten, dass die IP-Adresse automatisch bezogen wird. Ebenso sollten keinerlei Proxy-Server verwendet werden. Sobald ein Internet-Browser dann in die Weiten des Internets surft, wird die Anfrage auf die Login-Seite für Gäste umgebogen. Hier sind dann die Logindaten entsprechend einzugeben.

Beschränkungen


Nutzer, die per Gastkennung im WLAN authentifziert sind, können folgende Dienste im Netz nutzen:

  • ICMP
  • DNS (udp/53, tcp/53)
  • NTP (udp/123)
  • HTTP(s) (tcp/80,443)
  • SMTP(s) (tcp/25,465)
  • POP3(s) (tcp/110,995)
  • IMAP(s) (tcp/143,220,585,993)
  • SSH (tcp/22)
  • rsync (tcp/873)
  • active FTP (tcp/21)
  • VPN (udp/500,10000, tcp/1723,10000, ah, esp, gre)
  • CVS (tcp/2401)
  • ICQ (tcp/5140,5190)
  • Lotus Notes (tcp/1352)
  • Printing (tcp/631,9100) in RWTH Netze

Der Klient erhält eine IP-Adresse aus dem Bereich 134.61.32.0/21.

Verantwortung


Als Gastgeber übernehmen Sie die Verantwortung für Ihre Gäste und deren Benutzung des RWTH Netzes. Bei eventuellen Störungen, Fehlfunktionen oder Missbrauch der Netzressourcen werden wir Sie kontaktieren.

Gastkennung beantragen


Gastkennungen können am Gast-Management-System beantragt werden.