Schritt 1: Zertifikate installieren


Falls dies nicht der Fall sein sollte, verbinden Sie sich mit dem mops-Netz und starten Sie den Browser. Durch einen Klick auf die entsprechenden Zertifkate (.crt) werden diese installiert.

Icon

Achten Sie bitte darauf, dass die Zertifikate nur mit dem systemeigenen bzw. dem Google Chrome Browser heruntergeladen werden. Bei allen anderen Browsern (Firefox, Opera, Dolphin usw.) ist die einwandfreie Installation der Zertifikate nicht gewährleistet.

Ausserdem muss bei einigen Androidversionen der Verwendungszweck WLAN explizit angegeben werden, da ansonsten das Zertifikat bei der eduroam-Einrichtung nicht ausgewählt werden kann. Der Zertifikatsname kann frei gewählt werden (hier im Beispiel ‘Deutsche Telekom Root CA2’)

Schritt 2: WLAN auswählen


Nach der Zertifikatsinstallation wechseln Sie in das Menü Einstellungen->Drahtlos und Netzwerke->WLAN-Einstellungen.

WLAN auswählen

Schritt 3: eduroam einrichten


In diesem Menü drücken Sie auf eduroam und machen folgende Einstellungen:
EAP-Methode: PEAP oder TTLS
Phase2-Authentifizierung: MSCHAPV2
Identität und Passwort: generierte eduroam-Zugangsdaten
eduroam Zugangsdaten anlegen
Bei manchen Geräten muss man zusätzlich noch die Zertifikate angeben.
CA-Zertifikat: Telekom-Root-CA2
Nutzerzertifikat: freilassen

Icon

Bitte beachten Sie, dass beim Anlegen von Zugangsdaten über den eduroam Gerätemanager die für RWTH Angehörige generierten Loginnamen auf @rwth.edufi.de und die für FZ Jülich Angehörige generierten Loginnamen auf @fzj.edufi.de enden. Der Zugriff auf das Instituts-WLAN funktioniert weiterhin über die Loginnamen, die auf @rwth-aachen.de enden.

Schritt 4: Passwort festlegen


Abschließend müssen Sie, falls noch nicht geschehen, ein Passwort für den Anmeldeinformationsspeicher festlegen.

Anmeldeinformationsspeicher

Schritt 5: Mit eduroam verbinden


Nun können Sie sich mit dem eduroam-Netzwerk verbinden.

Verbinden mit Eduroam