Allgemein



 1. Welche zusätzlichen Funktionalitäten stellt das RWTH-Exchange-System zur Verfügung?

Neben der E-Mail-Funktionalität stellt Exchange weitere Groupwarefunktionalitäten bereit, wie z. B. Kalender, Kontakte. Des Weiteren werden mobile Endgeräte unterstützt.

 2. Welche E-Mail-Clients unterstützen die zusätzlichen Funktionalitäten von Exchange?

Die folgenden E-Mail-Clients unterstützen die zusätzlichen Exchange-Funktionalitäten:

a. Apple Mail

b. Outlook / Outlook für MAC

c. Outlook Web Application (OWA)

 3. Wie kann ich auf die Webmailoberfläche (OWA) zu greifen?

Der Webmailer der RWTH Aachen ist über die Adresse https://mail.rwth-aachen.de/owa erreichbar.

 4. Ich habe in Thunderbird E-Mails mit Tags gekennzeichnet. Warum werden diese nicht im Webmailer oder anderen Clients angezeigt ?
Thunderbird verwendet für die Tag-Funktion sogenannte IMAP Keywords. Diese werden leider nicht von Microsoft Exchange unterstützt und deshalb auch nicht in das serverseitige Postfach snychronisiert.
 5. Wie lautet meine E-Mailadresse und wie lautet mein Benutzername für den Login?

Um Ihre Mailadresse und den Benutzernamen für den Login herauszufinden, melden Sie sich bitte im Selfservice unter https://webapp.rz.rwth-aachen.de/selfservice/ an.

Danach wählen Sie bitte auf der linken Seite den Punkt "Accounts und Passwörter" aus und klicken auf den Dienst "RWTH Service". Wenn Sie mehrere Mailaccounts an der RWTH haben, werden auch mehrere Dienste mit diesem Namen angezeigt.

Hier finden Sie nun den Benutzernamen in der Form <TIM-Kennung>@rwth-aachen.de (bspw. xy123456@maildomäne.rwth-aachen.de). Neben diesem Benutzernamen benötigen Sie für den erfolgreichen Login noch das Passwort für Ihren "RWTH-Service"-Account

Wenn man auf den Dienst "RWTH Service" klickt, bekommt man eine Übersicht über diesen Account. Dort steht Ihre Mailadresse unter dem Punkt "Absenderadresse".

 6. Wie kann ich eine Weiterleitung einrichten und welche Auswirkungen hat dies?

Eine Weiterleitung (Forward) kann über die Selfservice-Anwendung eingerichtet werden.

Dazu gehen Sie unter "Accounts und Passwörter" und klicken dann auf den Dienst/Account "RWTH Service". Dann erhalten Sie folgende Auswahlmöglichkeiten:

  • Lokal speichern: E-Mails werden im Postfach abgespeichert und nicht weitergeleitet. Das Feld "Weiterleitung" bleibt hierbei frei.
  • Weiterleiten: Weiterleitung auf eine andere E-Mailadresse, so dass die E-Mails im ursprünglichen Postfach nicht mehr vorliegen und dort den Speicherplatz nicht belegen. Die E-Mailadresse, auf welche weitergeleitet werden soll, muss bei "Weiterleitung" eingetragen werden.
  • Weiterleiten und lokal speichern: Die E-Mails werden an eine andere E-Mailadresse weitergeleitet und bleiben auch im ursprünglichen Postfach weiterhin bestehen. Die E-Mailadresse, auf welche weitergeleitet werden soll, muss bei "Weiterleitung" eingetragen werden.

Wenn im Selfservice eine Weiterleitung für das E-Mail-Postfach konfiguriert ist, greift diese Weiterleitung vor der Auslieferung der E-Mails an das Postfach. Dies bedeutet, dass keine Abwesenheitsnachrichten zugestellt werden und auch die Junk-Mail-Erkennung der RWTH nicht greift.

 

Wird dagegen die Weiterleitungsregel in Outlook oder in der Outlook Web App konfiguriert, dann werden auch die Abwesenheitsnachrichten verschickt und die Junk-Mail-Erkennung der RWTH greift.

 

Wird mehr als eine Weiterleitung benötigt, müssen entsprechende Filterregeln über die Outlook Web Application (OWA) konfiguriert werden.

 7. Ich habe mein Passwort vergessen, was ist zu tun?

Wenn das Passwort für den E-Mail-Account nicht mehr bekannt ist, kann ein neues Passwort über die Selfservice-Anwendung gesetzt werden.

Ist auch für die Selfservice-Anwendung kein Passwort mehr bekannt, dann erhalten Sie weitere Informationen hier.

 8. Warum beginnt die Betreffzeile meiner E-Mail mit "***** VIRUS REMOVED / ENTFERNT *****"?

Alle E-Mails, die die RWTH Aachen erreichen, werden auf virulente Attachments (E-Mail-Anhang) hin überprüft. Das gleiche gilt für E-Mails, die die RWTH Aachen über den Server relay.rwth-aachen.de, relay-auth.rwth-aachen.de oder smarthost.rwth-aachen.de verlassen.

Wenn verdächtiger Code in einem Attachment entdeckt wird, wird dieses Attachment durch folgenden Text ersetzt:

  This attachment contained a virus and was stripped.
     Filename: Dateiname
     Content-Type: Dateitype
     Virus(es): Virentyp und Name

Zusätzlich wird, am Anfang der Betreffzeile, der folgende Text:  "***** VIRUS REMOVED / ENTFERNT *****" eingefügt

 9. Warum beginnt die Betreffzeile meiner E-Mail mit "*****SPAM*****"?

Alle E-Mails, die die RWTH Aachen erreichen, werden auf SPAM-Mails hin überprüft.

Wenn eine entsprechende E-Mail entdeckt wird, wird der Text "***** SPAM *****" vor dem eigentlichen Text der Betreffzeile eingefügt.

 10. Besteht die Möglichkeit, dass ich in der Outlook Web App meine Anhänge verwalten (z.B. von E-Mail abtrennen) kann?
Nein, leider können Sie Ihre Anhänge in der OWA nicht verwalten. Das Feature, das erlaubt, dass man Anhänge von einer Mail abtrennen kann, wird derzeit nicht unterstützt.
 11. Gibt es eine Möglichkeit, den Anzeigenamen zu ändern (z.B. den zweiten Vornamen zu entfernen)?
Die Namen, die wir verwenden, erhalten wir aus der Benutzerverwaltung. Diese wiederum erhält die Namen vom Studierendensekretariat beziehungsweise von der Personalabteilung. Wenn Sie Ihren Namen ändern möchten, müssen Sie das vorher bei der für Sie zuständigen Stelle beantragen. Danach wird dann Ihr Name in den angeschlossenen Systemen geändert. Würden wir vom IT Center die Daten einfach ändern, wären Sie nach dem regelmäßigen Abgleich der Daten wieder auf dem Ursprungswert.
 12. Wie kann ich gelöschte Mails wiederherstellen? Gibt es hierzu Anleitungen?

Anleitungen zum Wiederherstellen von gelöschten E-Mails für Outlook, Thunderbird und die Webmailoberfläche OWA finden Sie hier.

 13. Wie kann ich ein Postfach mit einer Autobenachrichtigungsmail und gleichzeitig konfigurierter Weiterleitungsmailadresse konfigurieren?
  1. Sie konfigurieren die Autobenachrichtigungsmail im OWA/Outlook.
  2. Anschliessend konfigurieren Sie eine Regel für den Posteingang, dass ankommende Nachrichten an eine externe E-Mail-Adresse umgeleitet werden.
  3. Danach entfernen Sie aus dem Mailadm die konfigurierte Weiterleitung.
 14. Wie kann ich eine E-Mail weiterleiten, ohne dass die Absendermailadresse durch den Anzeigenamen ersetzt wird?

Die E-Mail muss als Anhang weitergeleitet werden. In diesem Fall wird die Originalmail inklusive Ihrer Headerinformationen an einen weiteren Empfänger weitergeleitet. Dieses Vorgehen kann dann sinnvoll sein, wenn der Absender einer E-Mail seinen Anzeigenamen mitschickt und beim Weiterleiten die Originalabsendeadresse durch den Anzeigenamen ersetzt wird.

E-Mail als Anhang weiterleiten

 

Migrations- & Verknüpfungsprozess



 1. Kann ich mir die gleichzeitige Verknüpfung von mehreren Funktionsaccounts erleichtern, indem ich mehrere Tabs verwende?

Nein. Wenn man mehrere Funktionsaccounts verknüpfen möchte, muss man diese nacheinander durchführen.

Ansonsten kann es dazu führen, dass die Accounts falsch verknüpft werden. Falls dieser Fall trotzdem aufgetreten ist, wenden Sie sich bitte an das IT-ServiceDesk, damit die fehlerhaften Verknüpfungen entfernt werden können.

Zentrales Adressbuch



 1. Welche Auswirkungen gibt es, wenn ich meinen Namen im Adressbuch veröffentliche?

Mit dieser Option im Selfservice können Sie entscheiden, ob Ihr Name und Ihre E-Mail-Adresse im Adressbuch veröffentlicht werden.

Einträge im Adressbuch sind innerhalb des zentralen Exchange-Mailservers der RWTH Aachen ggf. einrichtungsübergreifend sichtbar.

 2. Wozu dient das zentrale Adressbuch?

Einträge im Adressbuch werden innerhalb des zentralen Exchange-Mailservers der RWTH Aachen verwendet

um z. B. bei Terminabsprachen Teilnehmer im Adressbuch suchen und buchen zu können.

Funktionsmailadressen



 1. Wer hat Zugriff auf das Postfach einer Funktionsmailadresse?
Prinzipiell hat immer derjenige Zugriff auf das Postfach, dessen TIM-Kennung mit der Funktionsmailadresse verknüpft ist.
 2. Kann mehr als eine Person auf den Inhalt des Funktionspostfach zugreifen?

Im Mailadm muss der Besitzer des betroffenden Postfachs konfiguriert werden, der vollen Zugriff auf das Postfach erhält.

Wenn andere Personen Zugriff auf dieses Funktionspostfach erhalten sollen, können Sie (bei der Verwendung von Microsoft Outlook) Stellvertreterrechte konfigurieren.

Eine ausführliche Anleitung erhalten Sie hier: Berechtigungen in Outlook 2010.

Clientkonfiguration


 

 1. Wie konfiguriere ich das IMAP-Konto unter Thunderbird, Apple Mail, Outlook?
 2. Wie konfiguriere ich das POP3-Konto unter Thunderbird, Apple Mail, Outlook?

Achtung

Icon

Das IT Center rät davon ab E-Mails über das Protokoll POP3 abzurufen.

 3. Wie konfiguriere ich das Postfach inklusive der Exchangefunktionalitäten unter Outlook 2007/2010/2011, Apple Mail?
 4. Wie kann ich bei Outlook die Autokonfiguration testen?

Die Autokonfiguration können Sie bei Outlook testen, indem Sie mit gedrückter STRG-Taste einen Rechtsklick auf das Outlook-Symbol machen. Dort können Sie den Punkt „E-Mail-Autokonfiguration testen“ wählen. Im folgenden Fenster geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Passwort ein. Wenn Sie nun auf Testen klicken, werden Sie nochmal nach den Zugangsdaten gefragt. Diesmal geben Sie Ihren Benutzernamen (TIM-Kennung@maildomain.rwth-aachen.de) und Ihr Passwort ein.

 5. Wie kann ich meinen Exchange-Account unter Entourage 2008 einrichten?

Entourage 2008 ist leider nicht direkt kompatibel mit den aktuellen Exchange-Systemen. Microsoft hat aber ein Update dafür herausgegeben:

Als Mail-Server müssen Sie „mail.rwth-aachen.de“ eintragen. Der Buntzername lautet <UserID>@rwth-aachen.de.
Die Domäne bleibt leer.

 6. Was hat es mit den erweiterten Berechtigungen bei der Einrichtung eines Exchange-Kontos auf Smartphones auf sich?

Mit den erweiterten Berechtigungen kann der Eigentümer des E-Mail-Accounts über den Webmailer (OWA) das mobile Endgerät auf den „Fabrikzustand“ zurücksetzen. Damit will das IT Center den Nutzern die Möglichkeit geben, die Daten auf einem verlorenen oder gestohlenem Mobilgerät vollständig zu löschen, damit diese Daten nicht in falsche Hände geraten. Die Löschung erfolgt dann, sobald sich das Endgerät wieder mit dem Internet verbindet. Das IT Center kann diese Einstellungen nur für alle Benutzer gleichzeitig ändern.

Eine Individuelle Einstellung nach Benutzerwünschen ist derzeit nicht möglich.

 7. Warum zeigt Outlook eine Warnung: "Konfigurieren von <Mailadresse>-Servereinstellungen für diese Webseite zulassen" ?

Outlook zeigt bei der Einrichtung eines Kontos ein Popupfenster mit folgender Meldung:

Diese Meldung muss bestätigt werden, damit Outlook alle nötigen Konfigurationseinstellungen vom Server herunterlädt, um die volle Funktionalität zu erhalten. Erst im Anschluss wird z.B. die Anzeige von Frei-Gebuchtzeiten oder der Abwesenheitsassistent korrekt funktionieren.

 8. Wie funktioniert S/MIME mit OWA?

S/MIME wird von OWA nur in Verbindung mit dem Internet Explorer unterstützt.

Eine vollständige Liste der unterstützten Web-Browser sowie der Implementierten Features entnehmen sie bitte der folgenden Dokumentation: http://technet.microsoft.com/library/ff728623%28v=exchg.150%29.aspx

 9. E-Mails an mein Postfach sind nicht zustellbar - warum?

Wenn Sie von jemanden erfahren haben, dass E-Mails an Sie nicht zustellbar sind bzw. jemand beim Versuch Ihnen zu schreiben folgende Fehlermeldung erhält:

Delivery has failed to these recipients or groups:

Icon

ab1234546@rwth-aachen.de (ab123456@rwth-aachen.de)
The email address you entered couldn't be found. Please check the recipient's email address and try to resend the message. If the problem continues, please contact your helpdesk.

dann wurde Ihr E-Mail Client sehr wahrscheinlich falsch konfiguriert.

Anstatt Ihrer E-Mail-Adresse (in Form von Vorname.Nachname@rwth-aachen.de) wurde Ihr Benutzername (in Form von ab123456@rwth-aachen.de) von Ihrem E-Mailprogramm als Absender gesetzt. An die Benutzernamen können jedoch keine E-Mails versandt werden, da diese lediglich zum Login dienen.

Um die Fehleinstellung zu beheben und um wieder problemlos E-Mails empfangen zu können, müssen Sie Ihren E-Mail Account dann einmal erneut (korrekt) einrichten.

Anleitungen zu den verschiedenen Möglichkeiten der Client-Installation finden Sie unter:

https://doc.itc.rwth-aachen.de/display/EML/Anleitungen

 

Kalender & Ressourcen


 

 1. Wer kann meine Kalender einsehen?

Alle Personen, für die eine Freigabe auf Ihren Kalender erteilt wurden.

Die Freigaben werden vom Benutzer selbst vorgenommen.

Standardmäßig sind keine Berechtigungen vergeben.

 2. Wie kann ich meinen Kalender freigeben bzw. die Ansicht für bestimmte Personen beschränken unter:

a. Outlook 2010 / 2007

b. Apple Mail (Bitte nutzen Sie die Anleitung für den OWA)

 3. Wie kann ich mit meinem Android-Smartphone auf freigegebene Kalender oder Ressourcen Kalender zugreifen?

Mit den Standard-Anwendungen ist es nicht möglich auf freigegebene

Kalender zuzugreifen. Eventuell helfen hier Drittanbieter-Anwendungen.

 4. Kann ich exportierte Kalender im ICS-Format über Thunderbird importieren?

Wird ein Kalender (aus einem alten System) in eine ics-Datei exportiert, kann man diese auch über den Client Thunderbird importieren.

Das Vorgehen Schritt-für-Schritt:

a. In Thunderbird die Add-Ons Lightning und Exchange 2007/2010 Calendar and Tasks Provider installieren (siehe Anleitung )

b. In Thunderbird sicherstellen, dass der Kalender nicht schreibgeschützt ist:

i. Rechtsklick auf den Kalender

ii. Unter Eigenschaften den Haken bei schreibgeschützt entfernen

c. In Thunderbird in der Symbolleiste unter dem Punkt Termine und Aufgaben Importieren auswählen

d. Datei auswählen, die den Kalender enthält und mit „Öffnen“ bestätigen

Quota / Speicherplatz


 

 1. Wieviel Speicherplatz steht Inhabern einer @rwth-aachen.de-E-Mailadresse zur Verfügung?

Benutzer mit einer @rwth-aachen.de-E-Mail-Adresse erhalten 200 MB Speicherplatz. Eine Erweiterung dieses Kontingents ist nicht möglich. Wenn aufgrund von z.B. Gremienarbeit der Speicherplatzbedarf steigt empfehlen wir für dieses Gremium eine eigene Maildomäne einzurichten. Das entsprechende Gremium ist dann in der Lage basierend auf der Größe des zugewiesenen Gesamtquotas Einzelpostfächer mit individuellem Quota auszustatten.

 2. Wieviel Speicherplatz steht Inhabern einer @maildomäne.rwth-aachen.de-E-Mailadresse zur Verfügung?

Der Administrator der jeweiligen Maildomäne kann basierend auf einem Gesamtkontingent für seine Einrichtung jedem E-Mail-Konto eine verschieden große Quota zuweisen.

 3. Wie viel Quota erhalte ich als Student, wenn ich in Gremien oder der Fachschaft tätig bin?

Wenn aufgrund von z.B. Gremienarbeit der Speicherplatzbedarf steigt, empfehlen wir für dieses Gremium eine eigene Maildomäne einzurichten. Jeder Einrichtung wird dabei eine kostenlose Maildomäne bereitgestellt. Für jede weitere Domäne fällt eine Einrichtungsgebühr an. Das entsprechende Gremium ist dann in der Lage, basierend auf der Größe des zugewiesenen Gesamtquotas Einzelpostfächer mit individuellem Quota auszustatten.

Um eine eigene Maildomäne einzurichten, benötigen wir die folgenden Informationen:

- Name der zukünftigen E-Maildomäne

- Name des Gremiums, der Vereinigung, der Einrichtung der RWTH Aachen University

- Falls vorhanden Einrichtungskennziffer

- Name, Vorname von zwei Ansprechpartnern, sowie deren TIM-Kennung

Fehlerbehebung



 1. Es kommen E-Mails nicht im Postfach an. Woran liegt das? (Junk-Mails)

Der Grund war bisher, dass die Mail in den Junk-E-Mail-Ordner verschoben wurden.

Bitte deaktivieren Sie die Junk-Mail-Funktionalität sowohl bei Outlook Web Applikation als auch in Outlook 2010:

  1. Outlook Web Application
    1. Melden Sie sich am OWA an ( https://mail.rwth-aachen.de/owa )
    2. oben Rechts in der Ecke Optionen - „Alle Optionen anzeigen“
    3. Im Menü „Blockieren oder zulassen“ wählen und die Einstellung
    4. "E-Mails nicht in Junk-E-Mail-Ordner verschieben" anwählen.

  2. Outlook 2010
    Outlook selbst hat interne Regelsätze, die Mails verschieben. Diese sollten Sie ebenfalls deaktivieren:
    1. Outlook starten
    2. Auf die Registerkarte "Start" wechseln
    3. Im Bereich "Löschen" "Junk-E-Mail" auswählen und die Optionen anzeigen lassen
    4. Keine automatische Filterung“ auswählen
 2. Wieso kann ich mit meinem iOS-Gerät (Version 6.1.1) nicht auf meinen Exchange-Account zugreifen?

Ab dem 02.04.2013 wird die Unterstützung des Betriebssystems iOS 6.1.1 auf Grund eines Fehlers in der Software eingestellt.

Weitere Informationen zu dem Fehler finden Sie unter folgenden Adressen:

  1. http://support.apple.com/kb/ts4532
  2. http://support.microsoft.com/kb/2814847?wa=wsignin1.0

Bitte führen Sie ein Update auf eine höhere iOS-Version durch um das Problem zu beheben.

 3. Wenn ich mit Thunderbird über SMTP E-Mails verschicken möchte, funktioniert der Versand nicht. Es kommt immer folgende Fehlermeldung:

Dieses Problem liegt an den Einstellungen der installierten Software-Firewall.

Bisher ist uns nur die Firewall von Avast bekannt, die dieses Problem versursacht.

Die einzige Lösung ist, die Firewall zu deaktivieren/deinstallieren.

 4. Ich habe auf meinem Android-Handy erfolgreich mit dem Exchange-Konto verbunden. Allerdings dauert die Synchronisierung sehr lange und es werden keine E-Mails angezeigt.

Das ist leider ein schwer reproduzierbares Problem ab Android 4.1.1, kann aber wie folgt behoben werden:

  1. Entfernen Sie den bisher konfigurierten Exchange-Account.
  2. Stellen Sie sicher, dass die automatische Synchronisierung eingeschaltet ist (Einstellungen -> Konten und Synchronisation).
  3. Löschen der E-Mail-App Daten 

     

     

    Achtung

    Icon
    Dabei werden alle eingerichteten E-Mail-Konten entfernt. Wenn Sie dies nicht wollen, können Sie versuchen diesen Schritt zu überspringen.

    Einstellungen -> Apps -> E-Mail-App

  4. Fügen Sie das Exchange-Konto erneut, wie in der Anleitung beschrieben, hinzu.
 5. Wieso funktioniert die konfigurierte Autobenachrichtigung nicht?

Wennn Sie gleichzeitig eine Weiterleitung konfiguriert haben, so wird keine automatische Antwort-E-Mail versendet. 

Zur Lösung des Problems wenden Sie sich bitte an ihrem Maildomänenadministrator.

 6. Beim Senden einer E-Mail mit dem OWA bekomme ich häufig die Fehlermeldung: "Die Aktion konnte nicht abgeschlossen werden. Möglicherweise wurde das Element auf einem anderen Computer oder Mobiltelefon aktualisiert."
Dieses Verhalten ist insbesondere bekannt in Verbindung mit der K-9 Mail App von Android Phones. Bitte schliessen Sie zur Behebung auf ihrem Mobiltelefon den Ordner "Entwürfe" ("Drafts") von der Synchronisation aus.
 7. Warum funktionieren meine Posteingangsregeln, die ich in der Outlook Web App konfiguriert habe, nicht?

Wenn Sie eine Weiterleitung direkt im Selfservice eingetragen haben (auch bei lokaler Auslieferung), werden alle Posteingangsregeln, die Um- oder Weiterleitungen vornehmen sollen, nicht verarbeitet. Das gilt auch für das Verschicken von Abwesenheitsbenachrichtigungen für das entsprechende Konto. Jedoch werden Regeln, die neue Mails z.B. lediglich in einen Unterordner verschieben etc., berücksichtigt und angewendet.

Wenn Sie die Weiterleitung im Selfservice entfernen, können Sie wieder mit Posteingangsregeln in der Outlook Web App arbeiten. Bei Verwendung mehrerer Regeln ist zu beachten, dass das Häkchen bei "Keine weiteren Regeln anwenden" in den einzelnen Regeln nicht gesetzt ist.

 8. Was bedeutet die Fehlermeldung "554 Your access to this mail system has been rejected due to the sending MTA's poor reputation"?
Das IT Center der RWTH Aachen University nutzt für den eingehenden E-Mailverkehr in die Hochschule ein Bewertungssystem des Unternehmens Cisco Systems, um das Aufkommen von SPAM- und virenbehafteten E-Mails zu reduzieren. Bei diesem Verfahren wird jedem einliefernden E-Mailsystem ein sogenannter Reputationswert zugeordnet. Grundlage dieser Bewertung sind weltweite Analysen des E-Mailverkehrs jedes versendenden Systems.

Dabei können drei verschiedene Abstufungen unterschieden werden:
  • Good
  • Neutral
  • Poor

Wird die Reputation eines E-Mailservers als "Poor" klassifiziert, so werden E-Mails von diesem System von der RWTH Aachen nicht angenommen und der Absender erhält eine automatische Nachricht darüber:
"554 Your access to this mail system has been rejected due to the sending MTA's poor reputation."
 9. Wieso kann ich keine E-Mails versenden, obwohl meine Einstellungen korrekt sind?

Bei der Verwendung der Protokolle POP3 oder IMAP kann es zu Problemen beim Mail-Versand kommen, wenn im Router der E-Mail Server "mail.rwth-aachen.de" nicht in die Liste der sicheren E-Mails-Server eingetragen wurde.

 10. Wieso kann ich nicht E-Mails auf meinem iPhone löschen?


Phishing- und Spammails

 


 

Phishing und Spammails melden

Icon

Bitte leiten Sie Spammails, die noch nicht als solche erkannt werden, als Anhang an die folgende Adresse weiter.
spam@access.ironport.com

Sie helfen dadurch, unsere SPAM-Filter zu verbessern!

 1. Was ist Spam?

Spam ist eine Bezeichnung für unerwünschte, belästigende Werbe-Mail. Die am IT Center eingesetzte Software zur Spam-Erkennung markiert über 90% der von aussen ankommenden Spam-Mails als Spam, bzw. nimmt diese nicht entgegen.

 2. Woher haben die Spammer meine E-Mail-Adresse?

Ein kommerzieller Spammer führt eine Datenbank mit teilweise mehreren Millionen Adressen. Diese kann er z. B. durch das gezielte (mit einem Programm automatisierte) Absuchen von Newsgroups, Homepages oder E-Mail-Verzeichnissen, aber auch durch Durchprobieren gängiger Adressen erhalten. Das Versenden der E-Mails funktioniert ebenfalls automatisch. Da der Versand von E-Mails fast nichts kostet, spielt es keine Rolle, wenn viele Adressen ungültig sind.

Spam-Mail wird immer von irgendjemand in Auftrag gegeben. Der Auftraggeber möchte durch die Werbe-Mail erreichen, dass seine Web-Seite besucht wird oder dass seine Hotline angerufen wird. Dafür bezahlt er die Spammer.

 3. Warum bekomme ich Spam vom IT Center?

Sie bekommen keine Spam-Mail vom IT Center. Der Spammer setzt als Adresse oft einen einfachen Namen ein, ohne „@“-Zeichen. Unser Mail-Server ergänzt in diesem Fall die Adresse durch seinen eigenen Namen.

 4. Wie kann Spam unter meinem Namen oder einer seriösen E-Mail-Adresse verschickt werden?

Es ist leider relativ einfach, Absendeadressen und andere Headerzeilen zu fälschen. Die Spammer benutzen diese Technik unter anderem, um nicht mit lästigen Rückläufern konfrontiert zu werden. Bitte schauen Sie daher immer zuerst in den kompletten Header, um zu verifizieren, wo diese Werbe-Mail tatsächlich herkommt.

 5. Warum bekomme ich eine E-Mail, wenn ich doch gar nicht in der Empfängerzeile stehe?

Die meisten Mail-Programme ermöglichen es Ihnen, weitere Empfänger im BCC-Feld (Blind Carbon Copy) anzugeben. Die dort angegebenen Adressaten werden vor der Zustellung der E-Mail beim Empfänger entfernt. Das ist sinnvoll, wenn z. B. nicht alle Empfänger sehen sollen, wer die Mail sonst noch bekommen hat.

 6. An wen kann ich HAM (False positive) zur Identifikation weiterleiten?

"False positives", also E-Mails, die fälschlicherweise als SPAM markiert wurden, (HAM) können Sie melden, indem Sie sie als Anhang an folgende Adresse weiterleiten:
ham@access.ironport.com

 7. Was tut das IT Center?

Seit Anfang Juni 2007 betreibt das IT Center am "Email-Eingang" der RWTH leistungsfähige Systeme, um Spam und Viren aus der Hochschule fernzuhalten.

Eine Beschreibung der Systeme finden Sie auf der folgenden Seiten.

 8. Was sind Hoaxes?

Jeder von uns hat schon einmal eine E-Mail mit ähnlichem Inhalt erhalten: „Virenwarnung!!! Wenn du eine E-Mail mit dem Titel ,Bonuskauf' erhältst, öffne sie auf keinen Fall! Sie zerstört deine Festplatte! Bitte informiere alle deine Freunde und Geschäftspartner über diese Gefahr!“

Und dann schickt der gutgläubige Mensch diese „Warnung“ an alle Kontakte in seinem Adressbuch. Genau das hat der Absender der E-Mail auch bezweckt. Minuten wertvoller Arbeitszeit sind vernichtet, denn nahezu immer handelt es sich bei solchen E-Mails um einen „Hoax“, was die englische Bezeichnung für einen bösen Scherz oder eine Ente ist.

Hoaxes sind ärgerlich aber harmlos. Geradezu geschmacklos sind Kettenbriefe über krebskranke Kinder, die angeblich gerettet werden können, wenn man möglichst viele E-Mails an Freunde und Bekannte versendet. Teuer und sogar gefährlich kann es werden, wenn man obskuren Farmern in Simbabwe oder angeblichen Geschäftsleuten in Lagos Glauben schenkt. Gegen Hoaxes gibt es weder Firewall noch Virenschutz, hier hilft nur der gesunde Menschenverstand, oder wie man im Usenet sagt: Das „Programm Brain 1.0“.

Eine Liste der verbreitesten Hoaxes findet man z. B. bei Sophos.

Virenscanner für E-Mails



 1. Allgemeine Informationen

Bis auf wenige Ausnahmen werden E-Mails, die die RWTH Aachen erreichen auf virulente Attachments (E-Mail-Anhang) hin überprüft. Das gleiche gilt für E-Mails, die die RWTH Aachen über den Server relay.rwth-aachen.de, relay-auth.rwth-aachen.de oder smarthost.rwth-aachen.de verlassen.

Wenn verdächtiger Code in einem Attachment entdeckt wird, wird dieses Attachment entweder „repariert“ oder durch den folgenden Text ersetzt:

  This attachment contained a virus and was stripped.
     Filename: Dateiname
     Content-Type: Dateitype
     Virus(es): Virentyp und Name

Zusätzlich wird, am Anfang der Betreffzeile, der folgende Text:  "***** VIRUS REMOVED / ENTFERNT *****" eingefügt
 2. Ich bin mir sicher, dass ich keinen Virus habe, warum bekomme ich eine Warnung, dass ich einen Virus versandt haben sollte?

Viele der kursierenden Würmer (z. B. Sobig-E) nehmen aus dem Adressbuch sowohl die Empfänger- als auch den Absenderadresse. Dabei ist vor allem die Wahl des Absenders äußerst unangenehm, denn so gelangt die Benachrichtigung, dass ein Virus verschickt wurde, evtl. zu Ihnen, obwohl Sie ein gepflegtes und virenfreies System haben.

Von unseren Systemen werden keine Virenwarnungen an den Absender geschickt, weil die Absenderadresse in fast allen Fällen gefälscht sind.

 3. Kann ich mich auf diesen Service hundertprozentig verlassen?

Sie sollten das nicht tun. Insbesondere nicht, wenn Sie unerwartete E-Mails mit Anhängen erhalten. Hinweise darauf sind unbekannte Absender bzw. Texte mit sehr allgemeinem Inhalt.

Am besten, man hat immer einen Virenscanner mit aktuellen Signaturen auf seinem System, mit dem man im Zweifelsfalle noch mal einen Anhang vor dem Ausführen oder Laden testen kann.

 4. Ich kenne den Absender der Viren-E-Mail nicht.
Das kommt häufiger vor. Oft versenden auch sogenannte Spammer virenbelastete E-Mails. Häufiger landet man auch (aus welchen Gründen auch immer) in Adressbüchern von Leuten, die man nicht kennt. Quelle hierfür ist oft eine Web-Seite oder ein Posting in einer Newsgroup.
 5. Ich habe ein Postfach bei web.de, gmx.de o. Ä. Bin ich sicher?
Das hängt davon ab, ob Ihr E-Mail-Provider einen Service ähnlicher Qualität bietet wie die RWTH Aachen. Meistens sind diese Dienste aber kostenpflichtig. Im Zweifelsfalle lautet die Antwort: nein.
 6. Für den Fall einer Infektion: wie schütze ich andere vor mir?
Falls Sie sich Ihr Rechner innerhalb des RWTH-Netzes befindet, konfigurieren Sie als Server für ausgehende E-Mail: relay-auth.rwth-aachen.de
Über das Risikopotential des Viruses und gegebenenfalls über Gegenmaßnahmen können Sie sich beim Hersteller des Virenscanners, der Firma Sophos informieren.

 

Weitere Informationen zu Sicherheit & Datenschutz

https://emailselfdefense.fsf.org/de/infographic.html

https://emailselfdefense.fsf.org/de/

 

Phishing- und Spammails